Eine kurze Vorgeschichte

Einst war das ein lebendiges Gässchen nahe der Piazza - in sonniger Hanglage, mit herrlichem Blick auf Berge, Dorf und Meer. Mehrere Bauernfamilien wohnten hier. Aus den Gärten schallten fröhliche Kinderstimmen, le Signore tratschten mit Nachbarinnen über Gott und die Welt, und abends, wenn die Männer nach getaner Arbeit nach Hause kamen, strömten aus allen Küchenfenstern leckere Gerüche...

Und dann, dann begannen sich die Zeiten zu ändern. Dem Nachwuchs war die Rodi’s Welt zu klein geworden. Einige zogen in die Großstädte, andere wanderten in die USA aus. Auf dem Gässchen Vico Costa wurde es stiller und stiller. Und irgendwann stand die ganze Häuserzeile praktisch leer…

Vor 13 Jahren erwarb eine deutsche Familie das erste Haus in der Reihe. Nach der aufwendigen Renovierung stand Casa wie neu da. Ein hübsches Feriendomizil in bester Lage - dem Beispiel folgten bald andere deutsche Urlauber, auch wir. So bildete sich nach und nach eine Art Gemeinschaft von Sizilienverliebten. Später konnten wir uns gemeinsam einen anständigen Swimmingpool leisten, eine Blockhüttensauna bauen lassen und ein großer Grillplatz für gesellige Runden.

Auf Vico Costa kehrte das Leben zurück. Darauf sind wir alle ein wenig stolz. Was in all den Jahren unverändert blieb, ist die Aussicht. Die ist genauso herrlich wie zu guten alten Zeiten…

Vorteile der Lage

Das authentische Dorf    rundum sicheres Gefühl

Nah am Meer, aber nicht direkt an der Küste - so lebt man geschützter und sicherer, das wussten Inselbewohner schon immer. Viele Ferienorte am Meer sind ganz auf kommerziellen Tourismus ausgerichtet und angewiesen, deswegen herrschen dort nicht die besten sizilianischen Sitten. Rodi dagegen ist ein authentisches Dorf, das von seinen Orangengärten, Weinreben und Olivenhainen lebt. Hier werden Touristen nicht als die Träger des Geldbeutels gesehen, sondern wirklich als Gäste, denen traditionell Respekt gebührt. Nicht eingeübte Freundlichkeit statt super freundlicher Abzocke - in Rodi fühlt man sich als Gast sehr gut aufgehoben. Dafür fährt man lieber wenige Minuten mit dem Auto zum Strand - es sind nur 4 Kilometer.


Der grüne Nordosten    immer fließend Wasser

Rodi gehört zu der Provinz Messina, einer landschaftlich sehr reizvollen Region mit ursprünglichen und üppigen Vegetation - ein Zeichen dafür, dass es hier kein Wassermangel gibt. In vielen Orten an der Afrika zugewandten Südküste Siziliens müssen Wasserhähne für mehrere Stunden pro Tag trocken bleiben, nicht nur im Hochsommer. In Rodi fließt das Leitungswasser immer. Hier besteht keine Gefahr, dass man sich mit Mineralwasser waschen muss, wenn der Wassertank mal leer ist.


Das schöne Wandern    zwischen Meer und Bergen

Kein eintöniges Flachland mehr und noch keine steilen Berge: Rodi liegt genau dazwischen, inmitten einer malerischen Hügellandschaft. Die Weite, der blaue Himmel und das blaue Meer, die Äolischen Inseln am Horizont und der ländliche Frieden… Es macht richtig Spass hier Spazierengehen, Joggen oder Wandern. Besonders im Frühling, Herbst oder so genanntem Winter, wenn die sizilianische Sonne Erbarmen zeigt und die Farben am prächtigsten sind.

Die sizilianische Küche    Rodi’s beliebte Ristorante

Wenn sogar die Einwohner aus den Nachbarschaftsorten bereit sind, längere Wege auf sich zu nehmen, um in Rodi zu speisen, dann soll das wirklich was heißen. Im Ortszentrum, nicht weit voneinander entfernt, befinden sich gleich drei sehr gute Ristorante-Pizzerias. Angetrieben von der Konkurrenz, geben die Köche ihr Bestes. Es werden Spezialitäten der echten sizilianischen Küche angeboten, einer der vielseitigsten von ganz Italien. Man bekommt auf den Teller verschiedenste kalte und warme Köstlichkeiten, die man in einer Gaststätte auf dem Lande nicht gerade erwartet hätte. Die Preise sind bodenständig, die Lokale ganzjährig geöffnet und immer gut besucht. In der Hochsaison sollte ein Tisch vorab reserviert werden. Was kein Problem ist, vom Ferienhaus sind es lediglich 5 Minuten zu Fuß. Man kann auch eine Pizza mit nach Hause nehmen und genüsslich auf der Terrasse verspeisen.


Die deutschen Verwalter vor Ort    stets in guten Händen

Vor etwa 20 Jahren haben sie Rodi für sich entdecket und sind hier geblieben. Sie stehen mitten im sizilianischen Leben und sind längst ein Teil davon. Das deutsche Ehepaar verwaltet die Ferienhäuser, kümmert sich stets um die Gäste, gibt ihnen sehr nützliche Insider-Tipps und im Herbst freut sich sehr, wenn jemand den Wusch äußert, bei der Olivenernte mitzumachen. Ihre Olivenhaine sind wunderschön gelegen, mit weitem Blick aufs Meer und auf die Felsen von Tindari. Es arbeitet sich dort sehr angenehm zusammen, trotz der körperlichen Anstrengung. Und es lohnt sich: Voller Stolz bringt man nach Hause mit das beste Olivenöl der Welt – frischgepresst aus eigenhändig gepflückten Oliven!

Top-Ausflugsziele Siziliens an einem Tag

Liparische Inseln, Ätna, Schlucht von Alcantara
Messina, Taormina, Cefalu’, Tindari

Viele berühmte und weniger bekannte, aber nicht weniger spektakuläre Sehenswürdigkeiten, lassen sich bequem
von Rodi aus mit dem Wagen ansteuern.

Einige Ideen dazu finden Sie hier

  Preise & Belegung  
Rodi

 Home        Casa Patri        Casa Lombia        Urlaubsideen        Kontakt   Preise und Verfügbarkeit